bedeckt München 24°
vgwortpixel

Neuhausen:Verpasste Kunstprojekte

Warum werden die einen ausgewählt, die anderen nicht? Klaudia Schmidt beschäftigt die Praxis städtischer Kulturförderung seit Jahren, nicht nur, weil sie selbst bislang meist zu jenen gehörte, die mit ihren Projekten das Nachsehen hatte. So kam es zu dem Format "Best of ungefördert", das sie vor einem Jahr im Theater "Blaue Maus" (künftig "Dasvinzenz") vorstellte. Projekte wurden auf die Bühne gebracht, die sonst womöglich nie ein Publikum gesehen hätte, 15 Minuten hatte jeder Künstler Zeit, seine Arbeiten vorzustellen. Dann geschah das Unerwartete. Klaudia Schmidt, selbst Schauspielerin, Regisseurin und Theatermacherin, hatte sich für 2019 um Fördermittel beworben, just mit ihrem Programm "Best of ungefördert". Und offenbar die Jury überzeugt oder ihr kaum eine Wahl gelassen: Mehr als 8000 Euro wurden ihr also aus dem städtischen Fördertopf zugesprochen. Am kommenden Freitag, 27. September, 20 Uhr, ist das geförderte "Best of ungefördert" in der Blauen Maus, Elvirastraße 17 a, zu erleben: Circa 70 bis 80 Minuten theatrales Programm und nach kurzer Pause ein moderiertes Publikumsgespräch mit Beteiligten und einem Mitglied des Vorstands Netzwerk freie Szene über das Arbeiten in der freien Szene München und andere Themen. Reservieren kann man über die Webseite der Blauen Maus oder unter Telefon 18 26 94. Am 23. Oktober gibt es dann noch einen weiteren Termin mit verpassten Kunstprojekten.