Musik Erstes Ukulele-Fest in München

In der Glockenbachwerkstatt treffen sich Ukulelisten zu Konzerten und Kursen.

Von Jürgen Moises

Für eine Stadt wie München ist die Ukulele vielleicht tatsächlich das perfekte Instrument. Sie ist leicht, platzsparend, und es wird sich kaum ein Nachbar über den Übungslärm beschweren. Zudem kann man sich, so Miriam Hein, Sängerin und Ukulelistin bei der Münchner Band The Ukelites, die in München nicht gerade schöne Suche nach einem Probenraum ersparen. Was sie ebenfalls an dem hawaiianischen Zupfinstrument schätzt? Es sei leicht zu greifen und man könne schon nach ein paar Stunden einfache Lieder spielen. Eine wirkliche Konkurrenz zwischen den Musikern, die gäbe es auch nicht. Stattdessen sei, sagt Miriam Hein, "die Toleranz gegenüber spielerischen Fehlern oder unterschiedlichen Geschmäckern" bei Ukulelisten ziemlich groß.

Das alles zusammen erklärt dann vielleicht auch, warum sich das kleine Instrument aktuell großer Beliebtheit erfreut. Davon zeugt die Existenz zahlreicher Ukulele-Spieler, -Bands oder -Orchester sowie die von Ukulele-Festivals, wie es sie etwa in Prag, Graz, Huddersfield und an diesem Samstag auch erstmals in der Münchner Glockenbachwerkstatt gibt. Organisiert wird es von Miriam Hein und Steffen Günter von den Ukelites, die bereits zwei Ukulele-Minifestivals im oberbayerischen Obing veranstaltet haben. Unterstützt werden sie von dem Musiker und Musiklehrer Hansi Schneider als Mitorganisator, von der Munich Guitar Company, die als Sponsor die Plakate, Flyer und den Druck der Eintrittskarten finanziert, sowie natürlich von einer Schar an Ukulelisten, die auf dem 1. Ukulele Fest München auftreten.

Dazu gehören die Lokalmatadoren Coconami, Otto Göttlers Diaktoniks und Hansi Schneiders Electric Ukulele Circus aus München, die Kaisers Ukulelen Combo aus Graz, Samuel der Ukulelenprediger aus Berlin und Marc Gallagher aus Manchester. Wer selber in die Nylonsaiten greifen will, hat dazu bei der Open-Mic-Session mit der Ukuele-Virtuosin Elisabeth Pfeiffer die Gelegenheit oder in drei Workshops zu den Themen Harmonielehre, "Blues Basics" und "Ukuele-Bass für Anfänger". Ansonsten kann man auch einfach in den Pausen mit anderen Zuschauern zusammen jammen, wie es Miriam Hein bei Festivals schon oft erlebt hat.

1. Ukulele Fest München, Sa., 22. Sep., 18 Uhr, Glockenbachwerkstatt, Blumenstraße 7, Karten über Munich Guitar Company (Franziskanerstraße 49)