bedeckt München

München:Stipendien für Musiker

Die Landeshauptstadt München hat ihre jährlichen Stipendien für herausragende künstlerische Vorhaben vergeben, die Kunstschaffende am Anfang ihrer professionellen Laufbahn unterstützen sollen. Im Bereich Musik wurden Carlos Cipa, Ludwig Himpsl, June Young Will Kim und Adrian Pereyra und Ruben Mattia Santorsa ausgezeichnet. Der mit 3000 Euro dotierte Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis zur Auszeichnung von Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstlern ging im Bereich Musik an Fiona Grond.

Der Komponist und Pianist Carlos Cipa entwickelt ein neues Trio-Projekt mit Martin Brugger am E-Bass und dem Schlagzeuger Simon Popp. Perkussionist, Schlagzeuger und Hornist Ludwig Himpsl, bekannt von der Unterbiberger Hofmusik, plant ein Duo mit sechs wechselnden Partnern. Der koreanische Komponist June Young Kim arbeitet interdisziplinär zwischen Malerei und Musik, und das Gitarren-Duo Adrian Pereyra und Ruben Mattia Santorsa strebt mit der Vergabe von Kompositionsaufträgen nach der Verbindung von E-Gitarre und Elektronik und dem Zusammenspiel mit neuen Medien. Sängerin Fiona Grond zieht mit Eigenkompositionen und ihrem neuen Trio Interspaces mit dem Saxofonisten Moritz Stahl und dem Gitarristen Philipp Schiepek den Bogen vom klassischem Modern Jazz bis zum elektronischen Experiment.

© SZ vom 23.10.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite