Obersendling:Jugendliche sprühen Frau grundlos Pfefferspray ins Gesicht

Obersendling: Die Täter besprühten ihr Opfer mit Pfefferspray (Symbolbild).

Die Täter besprühten ihr Opfer mit Pfefferspray (Symbolbild).

(Foto: dpa)

Zeugen rufen die Polizei, die nimmt zwei Tatverdächtige vorläufig fest. Beide jungen Männer haben bereits zahlreiche Delikte begangen.

Ein neuer Fall von Jugendgewalt beschäftigt die Münchner Polizei: Vorerst verdächtig sind zwei männliche Jugendliche, 16 und 17 Jahre alt, Schüler der eine, arbeitslos der andere. Nach weiteren mutmaßlichen Mittätern wird noch gefahndet. Die beiden Tatverdächtigen waren mit anderen in einer Gruppe am U-Bahnhof Machtlfinger Straße in Obersendling unterwegs. Am Abgang zur U-Bahn begegnete ihnen eine 21-jährige Frau aus München, die mit einer Freundin unterwegs war. Unvermittelt und ohne Grund sprühte jemand aus der Gruppe der jungen Frau Pfefferspray ins Gesicht. Danach flüchtete die Gruppe. Die Frau wurde durch den Rettungsdienst ambulant versorgt.

Zwei Zeugen verständigten den Notruf und verfolgten zwei der Täter bis zum U-Bahnhof Aidenbachstraße. Dort wurden die Jugendlichen von der Polizei gestellt und vorläufig festgenommen. Nach Feststellung der Personalien und Vernehmung wurden sie wieder entlassen. Beide sind der Polizei schon seit Längerem bekannt. Jeder hat bereits mehr als zehn Verfahren hinter sich, hauptsächlich wegen Körperverletzungsdelikten, Diebstahl und Raub.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MuenchenHeute@2x

Newsletter abonnieren
:München heute

Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: