bedeckt München

München:Online-Seminare über Poesie

Poetisch denken - das ist die erste Herausforderung, der Literaturwissenschaftler und -kritiker Christian Metz leitet dazu in einem lesenswerten Buch gleichen Titels an. Über Poesie zu sprechen, das ist die nächste Herausforderung. Wer sich darin üben möchte, in kontaktarmen Zeiten, hat nun in mehreren Lektüre-Online-Seminaren des Lyrik Kabinetts Gelegenheit dazu. Naheliegend, dass Christian Metz als Leiter gleich zweier Seminare dabei ist; Plätze gibt es nur noch für das zweite: Am 18. März, 1. und 15. April (je 18 Uhr) hilft er, Sinne und Instrumente für Gedichte zu schärfen. Die Essayistin und Übersetzerin Theresia Prammer führt am 26. März, 9. und 23. April (je 16 Uhr) in Pier Paolo Pasolinis poetisches Werk ein. Die Berliner Lyrikerin und Kookbooks-Verlegerin Daniela Seel wiederum nimmt die Schriftstellerin Christine Lavant zum Ausgangspunkt eines Seminars am 18. April, 2. Mai und 16. Mai (je 11 Uhr). Und der Lyriker und Renaissance-Spezialist Tobias Roth wird sich Gardasee-Gedichte der Renaissance vornehmen, am 27. April, 11. und 25. Mai (je 20 Uhr). Die Teilnahmegebühr liegt bei 20 Euro, eine Anmeldung für die Seminare ist bis zum 8. März per Mail unter info@lyrik-kabinett.de möglich.

© SZ vom 02.03.2021 / aw
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema