Neuperlach:Münchner verprügelt, weil er alkoholfrei trank

In Neuperlach schlägt eine Gruppe junger Männer einen Mann zusammen. Laut Polizei offenbar, weil er sich ein alkoholfreies Bier bestellt hat.

An einer Tankstelle im Münchner Stadtteil Neuperlach hat am Samstagabend eine Gruppe junger Männer einen Mann angepöbelt und zusammengeschlagen - laut Polizei offenbar, weil er sich ein alkoholfreies Bier bestellt hatte. Der Vorfall ereignete sich am Samstag um 23.15 Uhr an der Areal-Tankstelle an der Heinrich-Wieland-Straße. Die fünf Männer verfolgten ihr Opfer, als dieses die Tankstelle verließ, dann schlugen sie plötzlich auf ihn ein und traten nach ihm, als der 35-Jährige zu Boden ging. Der Mann erlitt einen Nasenbeinbruch. Ein Zeuge rief die Polizei. Die Täter hatten sich da bereits in Richtung Hechtseestraße entfernt. Die Angreifer sollen etwa 18 bis 20 Jahre alt gewesen sein. Einer wird als dünn beschrieben, er trug einen Schnurrbart und eventuell ein Cap.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB