bedeckt München
vgwortpixel

Nahverkehr:Neue Tramlinie startet mit neuen Zügen

Die Avenio-Trambahnen (l.) sind auf der neuen Linie 29 unterwegs.

(Foto: Stephan Rumpf)

Die Dreiteiler bieten deutlich mehr Fahrgästen Platz. Sie sind von Montag an auf der Linie 29 zwischen Hochschule, Hauptbahnhof und Willibaldplatz unterwegs.

Neun neue Trambahnen sind seit diesem Sonntag auf den Straßen Münchens unterwegs. Es handelt sich um dreiteilige Züge vom Typ Avenio des Herstellers Siemens mit Neuerungen wie vom Fahrer aus schließenden Türen, für die bisher noch keine Inbetriebnahmegenehmigungen vorlagen. Sie ergänzen die Flotte aus bisher zwölf vierteiligen und neun zweiteiligen Avenio-Zügen, wie die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) meldet.

Damit startet am Montag auch die neue Tramlinie 29 zwischen der Hochschule München, Hauptbahnhof und Willibaldplatz. Künftig sollen die Dreiteiler auch mit den zweiteiligen Zügen zusammengekoppelt eingesetzt werden. Die "doppelte" Tram bietet dann laut MVG bis zu 260 Fahrgästen Platz, das sind rund 20 Prozent mehr als die bisher größten Fahrzeuge. Die Tramflotte besteht damit insgesamt aus 132 Zügen. Weitere 73 sind bereits bestellt.

Verkehr in München Neues MVV-Tarifsystem gilt - im Schnitt wird es gut sieben Prozent billiger

Nahverkehr in München

Neues MVV-Tarifsystem gilt - im Schnitt wird es gut sieben Prozent billiger

Der MVV, seine Gesellschafter und der bayerische Verkehrsminister feiern den Start des neuen Tarifsystems und sich selbst mit einer 200kg schweren Sahnetorte. Und für die Kunden wird es nun billiger.   Von Tom Soyer