bedeckt München 16°

Lockerung:KVR will bald wieder Bürger empfangen

Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) bereitet sich darauf vor, ab kommender Woche wieder Bürger persönlich zu empfangen. Allerdings ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung und wenn das Anliegen nicht auf andere Weise gelöst werden kann. Die Verwaltung habe die Zwangspause indes zum Ausbau digitaler Angebote genutzt: "Soweit wir es rechtlich dürfen, bieten wir unsere Dienstleistungen und Beratungen jetzt online, per Mail, telefonisch und auf dem Postweg an", erklärte Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle. Denn der beste Behördengang sei der, der gar nicht erst stattfinden müsse. Wenn man dann doch vorbeikommt, gilt nun auch im KVR: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.

© SZ vom 28.04.2020 / anh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema