bedeckt München 17°

Nach dem Hochwasser:Baden in der Isar wieder erlaubt

Das Badeverbot für die Isar im Münchner Stadtgebiet ist aufgehoben worden. Die Hochwasserlage hat sich so entspannt, dass die Isar zum Teil auch wieder mit kleinen Booten befahren werden darf - aber nur im Abschnitt der nördlichen Isar ab der Max-Joseph-Brücke bis zur nördlichen Stadtgrenze. Das Befahrungsverbot von der südlichen Stadtgrenze gleich nach der Großhesseloher Brücke bis etwa 100 Meter nördlich der Thalkirchner Brücke gilt dagegen weiterhin. Bootfahren im innerstädtischen Bereich, also von der Thalkirchner Brücke bis zur Max-Joseph-Brücke, ist laut der Bade- und Bootverordnung immer verboten.

© SZ vom 14.08.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite