München:Haltung beweisen

Preise zum Film-Wettbewerb "Zeig dein Nein" werden online verliehen

Von Mira Brünner

"Habe ich euch etwas getan?", fragt eine Protagonistin, ihr Blick ist direkt auf die Kamera gerichtet. Die Szene ist im Trailer zum Kurzfilm-Wettbewerb "Zeig dein Nein!" zu sehen. Am Donnerstag, 25. März, 19 Uhr, findet die Preisverleihung dazu als Online-Veranstaltung statt. 15 aufrüttelnde, mutige und berührende Filme zu Themen wie Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Diskriminierung reichten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein. Die Arbeiten stammen von Einzelpersonen und Gruppen mit einem Alter von maximal 25 Jahren. Eine Fachjury ermittelte die drei besten Clips, die bei der Online-Veranstaltung bekannt gegeben und mit einem Preisgeld von bis zu 1 500 Euro ausgezeichnet werden.

Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb vom Verein Lichterkette. Die Verantwortlichen überraschte besonders die Vielfalt der eingereichten Filme. "Die Themen wurden kreativ, lebendig, ruhig, leise, laut und oftmals sehr persönlich umgesetzt", so Projektleiterin Sabine Fincks. Der Wettbewerb ist thematisch angelehnt an die "Internationalen Wochen gegen Rassismus", die Preisverleihung findet in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum statt. Ziel ist es, für Sichtbarkeit zu sorgen und Engagement zu fördern, gerade unter jungen Menschen. Den Film als Format der neuen Medien empfinden die Veranstalter dafür als besonders geeignet.

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Filme ist als Trailer auf dem Youtube-Kanal von Lichterkette e. V. zu sehen. Die Teilnahme an der digitalen Preisverleihung ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich unter: info@lichterkette.de. Informationen unter: www.zeig-dein-nein.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB