bedeckt München 26°

München:Grüne propagieren Fahrgemeinschaften

Die Grünen im Kreistag wollen das Angebot "Job-Ride" zur Bildung von Fahrgemeinschaften für Berufstätige auch im Landkreis einführen. Einen entsprechenden Antrag hat die Kreistagsfraktion eingebracht, die Verwaltung im Landratsamt soll diesen nun prüfen. Job-Ride gibt es bisher nur in der Landeshauptstadt in der Parkstadt Schwabing: Dort ansässige große Unternehmen bieten in Kooperation mit der Stadt über eine digitale Plattform Vernetzungsmöglichkeiten für Angestellte, die bisher mit dem Auto aus dem Umland in die Arbeit fahren. Über dieses Tool bilden sie dann Fahrgemeinschaften. Kreisrat Markus Büchler erkennt in Job-Ride eine "Chance, im Zuge der Digitalisierung die Auslastungszahlen von Pkw zu erhöhen". Im Vergleich zu teuren Infrastrukturmaßnahmen sei diese Effizienzsteigerung des vorhandenen Straßenverkehrs "eine äußerst günstige und leicht zu realisierende Maßnahme", sagt Büchler.