bedeckt München 14°

München/Gräfelfing:Falsche Polizisten erbeuten 400 000 Euro

In der vergangenen Woche gaben sich Betrüger in München und dem Landkreis am Telefon wieder als Polizeibeamte aus, um Menschen um ihr Vermögen zu bringen. Die Opfer holten dabei Geld von zu Hause oder von ihrer Hausbank und deponierten es anschließend in der Nähe ihrer Wohnanwesen. In sechs Fällen, so die Polizei, sei ein Schaden von insgesamt 400 000 Euro entstanden. Lediglich in Gräfelfing konnte die Geldübergabe verhindert werden. Hier wiesen die Täter einen Senior an, per Fernzugriff auf seinen Laptop zuzugreifen. Sie bestellten daraufhin Gold im Wert von mehr als 50 000 Euro und ließen dies an die Anschrift des Mannes liefern. Die Polizei stoppte die Auslieferung des Goldes und die Abbuchung vom Konto, sodass kein Schaden entstand.

© SZ vom 24.09.2020 / Ands

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite