Organisierte Kriminalität:"Die Täter sprechen sehr realitätsnah mit den Opfern"

Organisierte Kriminalität: Jagen die falschen Polizisten: Hans-Peter Chloupek (von links), Arno Helfrich und Karl Schneid.

Jagen die falschen Polizisten: Hans-Peter Chloupek (von links), Arno Helfrich und Karl Schneid.

(Foto: Stephan Rumpf)

Trickbetrügereien, bei denen sich Kriminelle am Telefon als Polizisten ausgeben, um ältere Menschen auszurauben, nehmen zu. Woher kommt die Masche und wieso funktioniert sie so gut? Zu Besuch bei den echten Polizisten, die nach den Tätern fahnden.

Von Joachim Mölter

Alle Großeltern freuen sich, wenn aus ihren Enkeln was Ordentliches wird, ein Polizeibeamter zum Beispiel, immer noch ein angesehener Beruf. Weniger erfreulich ist es, wenn der Nachwuchs sich im kriminellen Milieu entwickelt, vom angeblichen Enkel zum falschen Polizisten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Liteville 4One
Gravelbike im Test: Liteville 4-One Mk1
Das Viernutzungs-Rad
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Worried Teenage Boy Using Laptop In Bed At Night model released Symbolfoto property released PUBLICA
Familie und Erziehung
Wenn der Sohn Pornos guckt
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB