Berg am Laim:Wegen Einbruch: Zugverkehr behindert

Berg am Laim: Die ehemaligen Gebäude der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein an der Neumarkter Straße stehen seit Jahren leer.

Die ehemaligen Gebäude der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein an der Neumarkter Straße stehen seit Jahren leer.

(Foto: Robert Haas)

Zwei der fünf Täter fliehen über die Bahngleise - drei Männer angezeigt.

Seit Jahren steht das Gebäude der ehemaligen Bundesmonopolverwaltung für Branntwein an der Neumarkter Straße in Berg am Laim mehr oder weniger leer - vor allem, weil sich Stadt und Bund nicht über einen Verkaufspreis einigen können. Nun ist aber, zumindest für wenige Stunden, wieder ein bisschen Leben eingekehrt in das alte Gemäuer.

Eine Anwohnerin informierte am Samstag kurz nach 17 Uhr darüber, dass sie klirrendes Glas aus dem Gebäude gehört hatte. Der Alarmierung folgten etwa 40 Polizeibeamte. Sie sahen zwei Personen, die über die Bahngleise davonliefen. Daraufhin wurde die Bundespolizei eingeschaltet, der Zugverkehr wurde gedrosselt. Die Flüchtigen konnten aber nicht erwischt werden.

Im Gebäude selbst fand die Polizei drei Männer, 28, 19 und 16 Jahre alt. Trotz ihrer jungen Jahre verfügen alle drei schon über ein beträchtliches Vorstrafenregister, vor allem wegen Drogen. Sie wurden wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung angezeigt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: