bedeckt München 14°

Meine Woche:"Eigentlich fast die doppelte Arbeit"

Janine Göggelmann

Janine Göggelmann.

(Foto: Privat)

Janine Göggelmann hat im Corona-Jahr gut zu tun

Von Mira Brünner

Dass ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) nicht unbedingt im sozialen Bereich absolviert werden muss - für Janine Göggelmann () war diese Erkenntnis ein echter Augenöffner. Ihre Mutter brachte sie auf die Idee, sich dem Bereich Kultur und Bildung zu widmen. Seit dem vergangenen September unterstützt die 19-Jährige das Team des Kulturzentrums Trudering im Veranstaltungsmanagement, im Social-Media-Marketing und im Büro. "Es ist echt abwechslungsreich und ich kann mich kreativ richtig austoben, beim Plakatedesignen zum Beispiel", erzählt Janine Göggelmann.

Durch die Corona-Pandemie ist momentan natürlich alles etwas anders als gedacht, gerade bei einem kulturellen Akteur. Göggelmanns Woche ist dennoch gut gefüllt: "Eigentlich ist es fast die doppelte Arbeit, wenn Veranstaltungen andauernd wieder verschoben werden", sagt sie. Trotzdem arbeitet sie aktuell nur zwei Tage die Woche im Treff an der Wasserburger Landstraße. Den Rest der Zeit nutzt sie für ein eigenes Projekt, das sie mit einer anderen FSJlerin aus München plant: eine gemeinsam kuratierte Kunstausstellung zum Thema "Impulse der Zeit". Das Thema hat sie bewusst sehr offen gewählt. Es könne beispielsweise um Umweltschutz gehen, um das Jahr 2020 oder auch um Bienen. "Wir wollen, dass vor allem ältere Leute mal sehen, was die Jüngeren gerade so interessiert."

Aktuell läuft die Anmeldephase für einen Platz in der Schau noch, diese Woche müssen sich Janine und ihre Partnerin auf einen Auswahlmodus festlegen, welche Künstlerinnen und Künstler Teil der Ausstellung sein dürfen. Dabei ist vor allem zu klären, ob noch eine dritte Person mit in die Jury kommt, sodass eine Abstimmungsmehrheit entstehen kann. "Damit das dann auch gerecht ist", sagt Göggelmann und grinst.

Außerdem will sie diese Woche nutzen, um eine weitere Kultureinrichtung in München als Kooperationspartner für das Projekt zu gewinnen. Ihr ganz persönliches Highlight wird dann das Wochenende: "Dass jetzt endlich wieder schönes Wetter ist, das liebe ich voll!" Gutes Wetter in ihrer Freizeit nutzt Janine Göggelmann ebenfalls gerne kreativ - etwa für die Fotografie, eines ihrer Hobbys. Und wer weiß, vielleicht kann sie die Fotos am Ende sogar als Arbeitsprobe nutzen. Schließlich will sie sich um einen Studienplatz als Kommunikationsdesignerin bewerben.

© SZ vom 22.02.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema