Ludwigsvorstadt:Erst Bau, dann Baum

Zwischen Hauptbahnhof und Stachus wäre jeder neue Stadtbaum ein Gewinn. Ob an der Nordseite der Adolph-Kolping-Straße, wo demnächst das Alpina- beziehungsweise Stachus-Parkhaus abgerissen und erneuert wird, Platz für neues Stadtgrün bleibt, muss sich aber erst noch zeigen. Der Bezirksausschuss (BA) hatte gefordert, östlich der Einmündung Zweigstraße zwei oder drei neue Bäume zu pflanzen, da sich die Einbahnstraße nach Westen stetig verbreitert und so ein Streifen abgetrennt werden könnte, ohne dass der Verkehr behindert wird. Wie Bau- und Mobilitätsreferat mitteilen, wird die Kolping-Straße im Zuge des Parkhaus-Projekts möglicherweise komplett neu gestaltet, mit der späteren Option auf neues Grün. Der Parkhaus-Pächter will gegen Jahresende mit dem Abriss beginnen und plant, einen Großteil der Parkplätze unter die Erde zu bringen, auch zugunsten von Büros in den Obergeschossen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB