Ludwigsvorstadt Ein Augenblick Freiheit

An diesem Mittwoch, 27. Mai, zeigt die Münchner Hochschulgruppe von Amnesty International von 19 Uhr an den Film "Ein Augenblick Freiheit". Die österreichisch-französisch-türkische Co-Produktion erzählt die Geschichte von drei Flüchtlingsfamilien aus dem Iran, die sich zufällig vor den Toren Europas in Istanbul in einem Hotel begegnen. Regisseur Arash Riahi nutzt einen humoristischen und zugleich ernsthaften Stil, um das Schicksal von Flüchtlingen mit Hilfe einer konkreten Geschichte anschaulich zu machen.

Im Anschluss an die Filmvorführung im Ludwig-Koch-Saal an der Schwanthalerstraße 64 ist eine Podiumsdiskussion zum Thema "Verwirklichung des Menschenrechts auf Asyl in Deutschland und Europa" angekündigt. Diskutieren werden verschiedene Vertreter aus Politik, Medien und Gesellschaft; für das Podium zugesagt haben bereits neben anderen Bernd Posselt (CSU), er war bis 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments, und Stephan Theo Reichel, der Koordinator des ökumenischen Kirchenverbandes zum Kirchenasyl in Bayern.