bedeckt München 10°

Ludwigsvorstadt:"Brot und Mantel" sucht neue Räume

Nach mehr als vier Monaten schließt die Nothilfeausgabe "Brot und Mantel" an der Schwanthalerstraße 46. Das Haus werde abgerissen, teilte der Träger mit. Am vergangenen Freitag konnten sich die Gäste dort ein letztes Mal mit Suppe, Kaffee und Kuchen versorgen. Gesucht werden nun neue Räume mit einer Größe von 600 bis 800 Quadratmetern in der Nähe des Hauptbahnhofs. Wie der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising mitteilte, wurden bei "Brot und Mantel" gut 50 000 Essen ausgegeben. Die neue Anlaufstelle sei als ökumenischer Verbund aus Caritas, In Via und Innerer Mission zu Beginn der Pandemie geschaffen worden, um die Bahnhofsmission zu entlasten. Zum Team zählten den Angaben zufolge mehr als 50 Freiwillige. Zum Abschied bedankte sich Projektleiterin Alexandra Myhsok bei allen, die gespendet haben, egal ob einen Kühlschrank, Getränke, Muffins oder Brotzeittüten.

© SZ vom 03.08.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite