DreigroschenoperUmjubelte Freizügigkeit

Den Zuschauern im Volkstheater hat es gefallen: Mit minutenlangem Applaus würdigten sie Stückls Inszenierung der Dreigroschenoper. Die freizügigen Kostüme störten sie nicht. In Bildern.

Es ist ein Grusel- und Kuriositätenkabinett wie in einer Geisterbahn oder im Traditionsvarieté Schichtl auf dem Oktoberfest: Fünf schaurige Kreaturen bevölkern als "Grundtypen des Elends" die Welt des Bettlerkönigs Peachum und geistern stumm durch den Theaterabend. In Christian Stückls Inszenierung von Brechts "Dreigroschenoper" am Münchner Volkstheater treiben Peachum und Gangsterboss Mackie Messer in einem Schaustellerkosmos ihr Unwesen.

Bild: Lennart Preiss/dapd 23. Januar 2011, 16:222011-01-23 16:22:43 © dapd-bay/bica/lala