Unterföhring:Offenes Bürgertheater

Das Bürgerhaus landet beim Theaterpreis des Bundes unter den besten drei in seiner Kategorie.

Das Unterföhringer Bürgerhaus hat es beim "Theaterpreis des Bundes 2023" aufs Siegertreppchen geschafft - in der Kategorie "Gastspielhäuser" schaffte es den Sprung unter die besten drei. "Wir freuen uns riesig über die Würdigung unserer Arbeit und sind sehr stolz auf diese tolle Auszeichnung", sagt dazu Kulturamtsleiterin Barbara-Schulte-Rief.

Dorothee Starke, Präsidentin der "Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen" sowie Mitglied der vierköpfigen Wettbewerbsjury, begründete die Platzierung Unterföhrings in einem Gratulationsschreiben mit dessen "Aktivitäten in Richtung Bürgertheater, Öffnung des Hauses und Qualität der Angebote". Ebenso lobte Stark die "aussagekräftige Bewerbung".

Bereits zum fünften Mal hatte Kulturstaatsministerin Claudia Roth vergangenes Jahr den Theaterpreis des Bundes ausgelobt. Mit der Auszeichnung würdigt die Bundesregierung Theaterschaffende wie Stadt- und Privattheater, Landesbühnen oder Produktionshäuser der freien darstellenden Künste als eine der tragenden Säulen des Kulturlebens in Deutschland.

Zur SZ-Startseite
Schloßwirtschaft

SZ PlusVersagen beim Denkmalschutz
:Die Geschichte eines Verfalls

Während die Familie von Hirsch andere Teile ihres Besitzes in Planegg mustergültig saniert hat, ist die ehemalige Schlosswirtschaft so heruntergekommen, dass das Denkmalamt einem Abriss zustimmen muss. Wie konnte es so weit kommen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: