bedeckt München 24°

Podcast-Reihe:"Mal wieder über etwas anderes reden"

Podcast

Katharina Ruf hat während des Studiums Erfahrung im Umgang mit dem Mikrofon gesammelt.

(Foto: Gemeinde Kirchheim)

Kulturreferentin Katherina Ruf hat eine Podcast-Reihe gestartet, für die sie interessante Menschen aus Kirchheim in ihren Wohnungen trifft. Die Pandemie ist der Anlass, soll aber nicht das Thema sein.

Von Anna-Maria Salmen, Kirchheim

Wieder mehr unterwegs zu sein und Menschen treffen - was sich viele seit Monaten wünschen, wird aktuell immer besser möglich: Dank sinkender Inzidenzwerte erwacht das öffentliche Leben allmählich wieder. Bis vor kurzem allerdings war das nicht absehbar. Katherina Ruf, Kulturreferentin der Gemeinde Kirchheim, hat deshalb eine Podcast-Reihe gestartet: Sie besucht interessante Menschen in der Gemeinde und spricht mit ihnen über die verschiedensten Themen.

Wenn öffentliche Veranstaltungen im Ort aktuell nicht oder kaum möglich seien, müsse man Kultur und Gespräche eben auf andere Art zugänglich machen, so die Idee. Ein möglichst breites Spektrum an Persönlichkeiten möchte Ruf abbilden, der Podcast soll Zuhörer aller Generationen ansprechen.

Die Gesprächsthemen sollen der Kulturreferentin zufolge vielfältig sein: Die Kultur werde eine Rolle spielen, aber auch Gesellschaftliches, Bräuche und Gepflogenheiten oder Besonderheiten der Region sollen zur Sprache kommen. Wichtig ist Ruf eigener Aussage nach auch, den Fokus in den Podcast-Folgen nicht nur auf die Pandemie zu legen: "Das soll nicht ständig Thema sein. Wie wollen einfach auch mal wieder über etwas anderes reden."

Entspannt wirken die ersten beiden Gespräche: Ruf unterhält sich mit dem langjährigen Gemeinderatsmitglied Gerhard Hausladen in seiner Küche, in der zweiten Folge ist sie zu Gast in der Wohnung von Patrizia Weidenhiller, Vorstandsmitglied der Musikkapelle Kirchheim. Dass die Kulturreferentin die Menschen zuhause besucht und den Podcast nicht in ihrem Büro aufnimmt, war eine bewusste Entscheidung, wie sie sagt. "Man kann es so einfach ruhiger gestalten."

Die meisten Leute hätten zudem keine Erfahrungen mit dem Mikrofon. Wenn die Aufnahme in ihren eigenen vier Wänden stattfinde, würden die Hemmungen schneller sinken. Ruf selbst hat indes keine Schwierigkeiten, vor dem Mikrofon zu sitzen. Während ihres Studiums in Paderborn war sie zwei Jahre lang beim Radiosender der Universität tätig, wie sie erzählt. "Die Erfahrungen habe ich jetzt aus der Schublade gekramt, es war noch ein Grundstock an technischem Wissen da."

Für die ersten Folgen erhielt Ruf eigener Aussage nach positive Rückmeldungen. Auch wenn sich aktuell abzeichnet, dass Kulturveranstaltungen im Ort bald wieder möglich sind - den Podcast möchte die Referentin dennoch weiterführen.

Der Podcast "Unterwegs - Menschen und Geschichten in Kirchheim, Heimstetten und Hausen" ist zu hören auf der Internetseite der Gemeinde Kirchheim, unter https://www.kirchheim-heimstetten.de/kultur-tradition/podcast/.

© SZ vom 07.06.2021/wkr
Zur SZ-Startseite
Kirchheim, Heimstetten, Bajuwarenhof,  Foto: Angelika Bardehle

Freilichtmuseum Kirchheim
:Das Mittelalter zum Anfassen

Seit 15 Jahren rekonstruieren Archäologen und Laien auf dem Gelände des Kirchheimer Bajuwarenhofs ein landwirtschaftliches Gut aus dem 6. bis 8. Jahrhundert. Die Begeisterung über das Freilichtmuseum in der Bevölkerung wächst, jetzt soll es sogar ausgebaut werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB