Veranstaltungen:Reisen in Klang und Bildern

Der Verein "Mittendrin in Baierbrunn" präsentiert ein Konzert mit dem bolivianischen Gitarristen Piraí Vaca und eröffnet eine Ausstellung mit besonderen Fotos aus dem Kongo.

Wer die Neigung verspürt, in diesen winterlichen Tagen zumindest gedanklich in die Ferne zu reisen, für den hat der Verein "Mittendrin in Baierbrunn" am Wochenende zwei Veranstaltungen im Angebot: Am Freitag, 8. Dezember, kommt der bolivianische Gitarrist Piraí Vaca ins Isartal und gibt in den Räumlichkeiten an der Wolfratshauser Straße ein Konzert in intimen Ambiente. Er gehört zu den renommiertesten Musikern seines Landes, ist gerade auf Europa-Tour und tritt normal auf größeren Bühnen auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, auf dem Programm stehen lateinamerikanische Klänge, Weltmusik und Rock.

Einen Tag später, am Samstag, 9. Dezember, wird in der Baierbrunner Ortsmitte um 17 Uhr die Ausstellung "Gusengumuna Lwange" eröffnet. Zu sehen sind dort Bilder der beiden jungen Fotografen Michl Wrba und Lucas Thannhäuser, die sie auf ihrer abenteuerlichen Reise in die Demokratische Republik Kongo gemacht haben - Gusengumuna heißt "Abenteuer". Speziell geht es um den Lwange, einem Zufluss des Kongo, der sich durch die ehemalige Wüstengegend südlich des kongolesischen Regenwalds gräbt und dabei eine atemberaubende Landschaft formt. Auf der Vernissage wird es zudem eine Filmvorführung geben, die Fotografen sind anwesend.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNS-Vergangenheit
:"Ich glaube, er hat diese schwere Last immer mit sich herumgetragen"

Kann der Kinderbuchautor Otfried Preußler, der als junger Mann ein glühender Nazi war, Vorbild und Namensgeber des Pullacher Gymnasiums sein? Eveline Petraschka, Leiterin der örtlichen Gemeindebibliothek, findet: Ja, weil er sich gewandelt hat.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: