bedeckt München 15°

Mitten in Grünwald:Werbung ist alles

Die Corona-Teststation in einem Zelt kommt nicht besonders an. Für die private Einrichtung im Alten Wirt interessierte sich sogar die CSU-Prominenz

Glosse von Claudia Wessel

Auf einem Bolzplatz in Wörnbrunn steht einsam ein kleines Zelt. Es ist quadratisch, aber wohl eher unpraktisch. Denn seit es dort steht, und das ist etwa ein Jahr her, ist es fest verschlossen, und es gibt Grünwalder, die legen Eide darauf ab, dass sie dort noch nie jemanden gesehen haben. Schon gar nicht einen Arzt in Schutzanzug mit Wattestäbchen. Denn das kleine Zelt ist eigentlich eine Corona-Teststation, zudem einst die erste im Landkreis. Die Gemeinde Grünwald hat es vergangenes Frühjahr sehr stolz eröffnet. Ab vom Schuss und damit bar jeder Infektionsgefahr für Unbeteiligte. Gedacht war es für Ärzte, die keine potenziell Infizierten in ihrer Praxis haben wollten, damit sie es quasi als Außenstation für einen Nasen-Rachen-Abstrich nutzen konnten.

Ob es sich allerdings für den Vierklang aus Impfen, Testen, Kontaktnachvollziehen und Öffnungen eignet, den die Runde aus Kanzlerin und Ministerpräsidenten am Mittwoch angekündigt hat, ist fraglich. Für die Ansprüche der Grünwalder ist es vielleicht doch ein wenig unkomfortabel. Das gilt offenbar auch für das mobile Testzentrum im Bus am Wertstoffhof. Dieser sei ebenfalls immer leer, wird versichert. Der mögliche Grund: Es werde auf der Homepage der Gemeinde nicht genug beworben, sagt ein Grünwalder. Die Folge: Zahlreiche Grünwalder blieben ratlos und ungetestet.

Daran dürfte auch eine Aktion des CSU-Bundestagsabgeordneten Florian Hahn nichts ändern. Unter dem Titel "Florian Hahn vor Ort" läuft auf dessen Facebookseite seit kurzem eine Art Werbevideo, in dem neben Hahn auch dessen Parteifreunde Landrat Christoph Göbel und Bürgermeister Jan Neusiedl auftreten. Zu sehen sind die drei Herren bei einem Besuch im Alten Wirt, aber nicht auf ein Bier, sondern bei der Visite des dort vor Monaten eingerichteten Schnelltestzentrums - eine private Initiative. Und eine großartige Sache, wie die Herren Hahn, Göbel und Neusiedl ihren Worten im Video zufolge finden.

Das Problem ist nur: Das Testzentrum hat seit ein paar Wochen geschlossen. Ob es wieder aufmacht, weiß keiner, aber egal. Die CSU-Delegation besuchte es trotzdem. Für ihren Film, der den Erfolg der Corona-Strategie in Land und Landkreis preist, war es ein guter Hintergrund. Das kleine Zelt auf dem Bolzplatz wird übrigens bald abgebaut.

© SZ vom 05.03.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema