Neuried:Neue Produktion der Theaterei

Für die Komödie des Laienensembles beginnt der Vorverkauf.

Die "Neurieder Theaterei" - früher bekannt als "Pfarrbühne" - bringt ihre 15. Produktion auf die Bühne: "Cäsar, Tante Käthe und überhaupt..." heißt die Komödie, die sich das Laienensemble selbst auf den Leib geschrieben hat - das Stück ist eine Eigenproduktion. Autor ist Michael Schiffers, Regie führt Isabelle Kreusch, beide sind Mitglieder der Theaterei. In dem Stück geht es um eine altgediente Wohngemeinschaft aus den 1970er Jahren, in der alle Bewohner ihre Allüren und Sticheleien untereinander jahrzehntelang gepflegt haben. Als eine Immobilienkanzlei sich einmischt, wachsen die Spannungen. Es ist die erste Inszenierung nach der Pandemiepause, Premiere ist am Samstag, 5. November, um 20 Uhr im Pfarrsaal St. Nikolaus, Maxhofweg 7. Es folgen fünf weitere Aufführungen am Sonntag, 6. November, um 16 Uhr, am 11. November um 20 Uhr, am 13. November um 18 Uhr, am 18. und 19. November um 20 Uhr. Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 20. Oktober, um 18 Uhr im Foyer des Pfarrsaals, ab dem 21. Oktober sind Karten zu zwölf Euro (ermäßigt 8 Euro) bei Schreibwaren Stucken, Gautinger Straße 2, erhältlich, Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema