Konzert:Eintauchen in Mozarts Gefühlswelt

Es heißt, Wolfgang Amadeus Mozart habe seine Flötenquartette komponiert auf der ersten Reise, die er ohne seinen Vater antrat. Endlich war er frei, weder seine mitreisende Mutter noch seine Schwester konnten ihn in seinem begeisterten Überschwang bremsen. Denn auf der Reise von Salzburg über München und Augsburg nach Mannheim und Paris kam dem Nannerl "ein Erbrechen", und die Mutter, wurde vom Reisefieber überwältigt, an dem sie kurz darauf in Paris sterben sollte. Mozart hingegen hätte sich am liebsten selbst auf den Kutschbock geschwungen, um die Pferde anzutreiben, weg von seinem Vater, weg von der Salzburger Enge und Misere. Und war zudem noch unglücklich verliebt . . . Im Geist dieser Emotionen entstanden seine vier Flötenquartette, kammermusikalisch, fein und trotzdem intensiv. Das Yume Quartett begibt sich begleitet von dem Schauspieler und Sprecher Hans Jürgen Stockerl am Freitag, 24. September, in der Reihe "Gastmahl Konzerte" im Tresor Vinum in Pullach auf eine musikalische Spurensuche auf jener ersten Reise Mozarts ohne väterliche Aufsicht und erkundet anhand von historischen Briefen wie anhand seiner Musik die Gefühlswelt des Komponisten. Einlass ist von 19 Uhr an, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten zu 37, ermäßigt 33 Euro können direkt beim Veranstalter reserviert werden. Weitere Informationen finden sich unter www.gastmahl.eu.

© SZ vom 16.09.2021 / gna
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB