bedeckt München

Kirchheim:Maskierter Räuber erbeutet Bargeld

Blaulicht

Die Polizei fahndete zunächst vergeblich nach dem Räuber in Kirchheim.

(Foto: dpa)

Ein Unbekannter bedroht in einem Kirchheimer Laden die Verkäuferin mit einer Pistole. Anschließend flüchtet er mit mehreren hundert Euro.

Von Bernhard Lohr

Ein maskierter Mann hat am Montagnachmittag in einem Geschäft in Kirchheim eine Verkäuferin mit vorgehaltener Pistole bedroht und Geld erpresst. Der Mann betrat laut Polizei gegen 16.20 Uhr mit einem schwarzem Tuch, das er über Nase und Mund gezogen hatte, den Laden in der Straße Am Brunnen und verlangte von der alleine anwesenden Mitarbeiterin Bargeld. Die Angestellte gab dem Täter daraufhin mehrere hundert Euro in Scheinen.

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine Kundin, die den Laden gerade betreten wollte, sah noch, wie der Täter diesen verließ. Nach Angaben der Polizei verlief eine sofort eingeleitete Fahndung im Umfeld des Tatorts ohne Ergebnis.

Der etwa 1,80 Meter große bewaffnete Räuber sprach deutsch ohne Akzent, hatte einen dunklen, sonnengebräunten Teint und schwarze Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Trainingshose mit weißen Streifen an der Seite, dunklem T-Shirt und grauen Turnschuhen. Er führte einen schwarzen Rucksack mit weißen Applikationen mit sich. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

© SZ vom 03.07.2019 / SZ/wkr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite