bedeckt München 27°

Karten-Verlosung:Verlosung: Ein Tempel der Zirkuskunst

(Foto: Catherina Hess)

Am 19. Mai 1919 hieß es zum ersten Mal "Manege frei" auf dem Marsfeld in München. Erbaut wurde der Circus Krone von Carl Krone, zerstört im zweiten Weltkrieg, wiederaufgebaut von Frieda Sembach-Krone und ihrem Ehemann Carl Sembach. Hochzeiten erlebte der Krone-Bau in den Zeiten von Christel Sembach-Krone, der Grande Dame der Zirkuswelt. In einer historischen Zeitreise können die Zuschauer auf einer Großbildleinwand die Geschichte mit verfolgen. Die neue Direktorin Jana Mandana Lacey-Krone (Foto) und ihr Mann, der britische Raubtierlehrer Martin Lacey junior haben sich zum Ziel gesetzt, die Tradition des klassischen Zirkus mit modernen circensischen Künsten zu verbinden. Drei Programme gibt es nun bis Ende März. Wer jeweils zwei Karten für eine beliebige Vorstellung, Dienstag bis Freitag um 15 oder 20 Uhr gewinnen möchte, sollte am Mittwoch, 16. Januar, in der Zeit von 11.10 bis 11.30 Uhr unter der Telefonnummer 089/32 49 16-666 anrufen und folgende Frage richtig beantworten: Wie heißt der Gründer des Circus Krone? Unter allen Anrufern mit der richtigen Antwort werden die Preise ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Weitere Eintrittskarten gibt es unter www.muenchenticket.de, Telefon 54 81 81 81 und an der Circus Krone Kasse, Marsstraße 43, 14 Tage im Voraus. Eine Kartenreservierung ist unter Telefon 545 80 00 möglich.

© SZ vom 16.01.2019
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB