Freizeit:Schwimmen wird teurer

Freizeit: Im Haarer Freibad kostet die Einzelkarte künftig 5,50 Euro.

Im Haarer Freibad kostet die Einzelkarte künftig 5,50 Euro.

(Foto: Sebastian Gabriel/)

Die Gemeinde Haar hebt die Eintrittspreise für ihre Bäder an. Grund dafür seien gestiegene Personal- und Sachkosten.

Der Eintritt in die Haarer Bäder wird teurer. Das hat der Gemeinderat am Dienstag in seiner Sitzung beschlossen. Im Freibad steigt der Preis für eine Einzelkarte für Erwachsene in diesem Sommer von 4,50 auf 5,50 Euro; der ermäßigte Eintritt liegt nun bei vier Euro. Die Familienkarte wird um zwölf Prozent teurer: von 12,50 auf 14 Euro. Kinder bis sechs Jahre dürfen das Freibad weiterhin kostenlos nutzen.

Die Eintrittspreise für das Konrad- und das Jagdfeldbad legte der Gemeinderat auf jeweils 4,80 Euro fest. Ermäßigte Tickets - etwa für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Senioren oder Studenten - kosten 3,60 Euro. Wie in 2023 wird die Gemeinde für Vielschwimmer im Freibad wieder eine personalisierte Jahreskarte bereitstellen. Diese kann von Saisonbeginn an für 100 Euro (ermäßigt 75 Euro) unter Vorlage eines Passfotos an der Freibadkasse erworben werden.

Als Grund für die höheren Eintrittspreise nennt die Gemeinde gestiegene Personal- und Sachkosten. Zuletzt waren die Gebühren 2021 erhöht worden. Das Betriebskostendefizit des Freibads sowie des Konrad- und des Jagdfeldbades belief sich laut Rathausverwaltung damals auf insgesamt fast 2,4 Millionen Euro; im Jahr 2022 auf rund 1,9 Millionen Euro.

Zur SZ-Startseite
Schloßwirtschaft

SZ PlusVersagen beim Denkmalschutz
:Die Geschichte eines Verfalls

Während die Familie von Hirsch andere Teile ihres Besitzes in Planegg mustergültig saniert hat, ist die ehemalige Schlosswirtschaft so heruntergekommen, dass das Denkmalamt einem Abriss zustimmen muss. Wie konnte es so weit kommen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: