Auszeichnung:Kurt-Meisel-Preis für Charlotte Schwab

Die Schauspielerin wird damit für ihre Rollen am Münchner Residenztheater gewürdigt. Förderpreise gehen an die Schauspielerin Antonia Münchow und den Schauspieler Max Rothbart.

Die Schauspielerin Charlotte Schwab erhält den Kurt-Meisel-Preis 2022, der mit 5000 Euro dotiert ist. Der Verein der Freunde des Residenztheaters e.V. würdigt damit Schwabs herausragende künstlerische Leistungen in verschiedenen Rollen am Münchner Residenztheater, dessen Ensemblemitglied sie seit der Spielzeit 2016/2017 ist. Zwei mit je 3000 Euro dotierte Förderpreise ehren die Schauspielerin Antonia Münchow sowie den Schauspieler Max Rothbart. Die Verleihung findet am 10. Juli um 11 Uhr im Residenztheater statt; Schwabs Sohn, der Schauspieler Max Simonischek, wird die Laudatio auf seine Mutter halten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB