bedeckt München 31°

Kunstaktion von Spencer Tunick:München zieht blank

Nackt, Rot, Gold: Für ein Shooting des New Yorker Fotokünstlers Spencer Tunick haben 1700 Münchner ihre Hüllen fallen lassen. Mitten in der Innenstadt.

14 Bilder

1.700 Menschen ziehen sich fuer US-Kuenstler Tunick aus

Quelle: dapd

1 / 14

Ist das Kunst - oder sind die einfach nur nackt? 1700 Menschen haben am Samstagmorgen für ein Shooting im Zentrum von München posiert. Ohne Kleidung. Angemalt in Rot und Gold. Mitten in der Innenstadt.

Naked volunteers pose for U.S. artist Spencer Tunick in downtown Munich

Quelle: REUTERS

2 / 14

Der US-Künstler Spencer Tunick ist bekannt für seine Kunstaktionen mit nackten Körpern, vielen nackten Körpern, sehr vielen. Nun hat er erstmals in München Hunderte Leiber in Szene gesetzt.

1.700 Menschen ziehen sich fuer US-Kuenstler Tunick aus

Quelle: dapd

3 / 14

Opernintendant Nikolaus Bachler hat den Fotokünstler beauftragt, sich von der "Ring"-Inszenierung von Andreas Kriegenburg inspirieren zu lassen und diese in den öffentlichen Raum zu bringen.

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

4 / 14

Kurz nach Sonnenaufgang um 5.15 Uhr machte Tunick dann seine ersten Aufnahmen auf der Ludwigstraße. Hunderte rote Körper formten eine Flamme, sinnbildlich für Wagners Unterwelt Nibelheim.

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

5 / 14

Auf dem Odeonsplatz ließen sich die rot gefärbten Münchner auf dem Boden vor der Feldherrnhalle nieder: Das Motiv hier: ein feuriger Drachenschlund.

1.700 Menschen ziehen sich fuer US-Kuenstler Tunick aus

Quelle: dapd

6 / 14

Der Max-Joseph-Platz vor der Bayerischen Staatsoper war Treffpunkt für alle roten und goldenen Teilnehmer, die das Hauptmotiv der Aktion bildeten - den Ring. Im Inneren der Oper wurde zum Abschluss noch der angehäufte Reichtum dargestellt.

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

7 / 14

Für die Münchner sind nackte Menschen eigentlich nichts Aufsehenerregendes. Am Eisbach im Englischen Garten sonnen sich im Sommer zahlreiche "Nackerte". Doch Tausende in Adamskostüm und dann auch noch mitten im Stadtzentrum - das ist dann doch etwas ungewöhnlich.

1.700 Menschen ziehen sich fuer US-Kuenstler Tunick aus

Quelle: dapd

8 / 14

Die Aktion fand am frühen Morgen statt, damit der Münchner Alltag nicht allzu ge- und verstört wird. Der Nachteil: Die Temperaturen waren noch recht frisch. 13 Grad hatte es in der Früh.

Jahresrückblick München, Spencer Tunick

Quelle: dpa

9 / 14

Zahlreiche Passanten blieben am Samstagmorgen stehen und staunten über den Auflauf der Nackten. Auch den Trambahnfahrern bot sich ein außergewöhnliches Bild.

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

10 / 14

2500 Menschen hatten sich für Tunicks Aktion angemeldet. Zwar fehlten schließlich etliche. Der Künstler hatte aus Erfahrung aber schon damit gerechnet, dass viele seiner potentiellen Modelle kurzfristig wieder abspringen. Außerdem verschreckte einige die frühe Uhrzeit.

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

11 / 14

Tunick hat schon mehrere Nacktaktionen durchgeführt. Zum Beispiel stellte er 5000 Nackte vor das Opernhaus in Sydney, um für eine freie und gleiche Gesellschaft in Australien zu werben; er ließ 600 Nackte auf dem Aletschgletscher vor der Erderwärmung warnen und 1200 Menschen auf das drohende Austrocknen des Toten Meeres hinweisen. In München lautete die Botschaft: Kunst in den öffentlichen Raum bringen.

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

12 / 14

Mit einem Megaphon dirigierte Tunick die nackten Körper. "Die die meine Arbeit nicht akzeptieren, stellen eine Minderheit dar", sagte der Künstler im Vorfeld in einem SZ-Interview. "Viele verstehen die Vorstellung, wie schön eine Masse von nackten Körpern sein kann."

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

13 / 14

Die Mitmach-Kunstaktion passt zu Bachlers Opernhaus-Konzept: Der Intendant will eine künstlerische Öffnung seines Hauses. Im vergangenen Jahr fand beispielsweise ein Flashmob in der Oper statt und derzeit erkundet das Haus mit dem Projekt "München komplett" gemeinsam mit den Kammerspielen die Peripherie der Stadt. Der Zuschauer ist immer auch Teilnehmer.

Installationsprojekt 'Der Ring' mit 1000 nackten Menschen

Quelle: dpa

14 / 14

Das Nationaltheater zeigt ab dem 30. Juni ein vierminütiges Video über das Münchner Shooting. Und sicherlich werden die Fotos der nackten Münchner auch bald in einem Museum zu sehen sein.

© Süddeutsche.de/sonn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite