bedeckt München -1°

Reden wir über München:"Man muss kritisieren. Und man muss fordern"

Hallenbetreiber Wolfgang Nöth und Tochter Laila über Lebenswertes und weniger Liebenswertes an der Stadt.

Interview von Franz Kotteder

München hat durch den Tod von Wolfgang Nöth einen Macher verloren. Szenekultur und Nachtleben wären ohne ihn gewiss nicht das, was sie heute sind. Wolfgang Nöth wurde mit der Theaterfabrik in Unterföhring, dem Alten Flughafen Riem und später dann dem Kunstpark Ost zu einem der wichtigsten Kulturunternehmer der Stadt. Der Hallenbetreiber polarisierte oft durch die unkonventionelle Auslegung von Verwaltungsvorschriften. Im Sommer 2015 gaben er und seine Tochter Laila der SZ ein Interview. Sie studierte gerade in London Musik und bereitete sich auf eine ganz besondere Aufgabe vor: In jenem Herbst stellte sie beim Einzug der Wiesnwirte auf das Oktoberfest das Münchner Kindl dar.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Cindy Crawford To Star In New Pepsi Commercial
50 Jahre Hotpants
In aller Kürze
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Shopping in Corona-Zeiten
Die Freiheit kauf ich mir
Montagsinterview
Beim Schaufeln kam die Idee
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Zur SZ-Startseite