bedeckt München 20°

Kommunalwahl in der Maxvorstadt:Grande Dame des Gremiums

Karin Hiersemenzel tritt erneut für die FDP an

Die Liberalen im Stadtbezirk Maxvorstadt hatten sich bei der Bezirksausschusswahl 2014 von drei auf zwei Sitze verkleinert. Dennoch gibt sich die örtliche FDP selbstbewusst. "Unser Team kann sich sehen lassen", sagt Karin Hiersemenzel, mit 76 Jahren die Grand Dame des Maxvorstädter Gremiums. "Es wäre schön, wenn wir bei der Kommunalwahl die Zahl unserer BA-Mitglieder verdoppeln und damit den Einfluss der Liberalen im Stadtteilparlament verstärken könnten."

Seit zwei Sitzungsperioden führt sie die liberale Fraktion an - und auch auf der Liste für die Wahl im März 2020 besetzt die ehemalige FDP-Landtagsabgeordnete Hiersemenzel den Spitzenplatz. Auf Platz zwei tritt Florian Zenger an, der zuletzt für die ausgeschiedene Silvia Elstner-Schibalski nachgerückt war, gefolgt von zwei neuen Gesichtern: Architekt Florian Föllmer und Jennifer Kaiser-Steiner, die Vizevorsitzende des FDP-Kreisverbands München-Nord. Als "ideologiefrei und sachorientiert" beschreiben die Freien Demokraten ihren Politikansatz für den Maxvorstädter Bezirksausschuss.

© SZ vom 16.12.2019 / smüh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite