bedeckt München 22°
vgwortpixel

Isarvorstadt:Wie man die Zukunft sinnvoll gestaltet

Populismus, Konsumwahn, Ressourcenverschwendung - kann der Wandel zu einer sozial und ökologisch gerechten Welt noch gelingen? Ja, sagt Uwe Schneidewind, Präsident und Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Was es dazu brauche, sei "Zukunftskunst". Damit meint er die Fähigkeit, kulturellen Wandel, Politik, Wirtschaft und Technologie miteinander zu verbinden. Wie er sich das vorstellt, erklärt er an diesem Mittwoch, 24. Oktober, um 19 Uhr im Ehrensaal des Deutschen Museums, Museumsinsel 1. Der Vortrag ist Teil der Reihe "Wissenschaft für jedermann". Der Eintritt kostet drei Euro. Die Abendkasse hat von 18 Uhr an geöffnet, der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Reservierung von 9 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 217 92 21.