InnenstadtWie man in der Münchner City Münzen und Milliarden loswird

Vom Abgestürzten bis zum Oberpollinger-Luxus-Publikum: Die Innenstadt ist voller Gegensätze. Der Unternehmer René Benko will eine Milliarde Euro investieren. Ein Spaziergang auf der Spur des Geldes.

Knapp ein Kilometer ist es vom Hauptbahnhof bis zur Alten Akademie in der Fußgängerzone. Die Gegend ist eine der spannendsten und teuersten in München. Weil sie sich ständig wandelt. Weil sie Gegensätzliches anzieht, von den Abgestürzten bis zum Oberpollinger-Luxus-Publikum. Weil Investoren kaum irgendwo sonst so mit Millionen um sich werfen wie hier, der Tiroler René Benko will in seine Immobilien hier sogar eine Milliarde Euro stecken. Ein Spaziergang durchs Innerste der Innenstadt, immer der Spur des Geldes entlang.

Bild: Alessandra Schellnegger 24. Oktober 2016, 09:342016-10-24 09:34:46 © SZ vom 24.10.2016/vewo