24. April, Hirschgarten

Wenn es donnert und blitzt, der Himmel seine Schleusen öffnet, dann braucht es Platz im Untergrund für die Fluten von oben. Die insgesamt 13 Regenrückhaltebecken und -kanäle im Untergrund haben ein Volumen von mehr als 70000 Kubikmetern. Das schönste Becken unter dem Hirschgarten wirkt wie eine Kathedrale fürs Wasser. Beim Tag der offenen Tür am Sonntag war es trocken - und wurde mit der Lichtkunstinstallation namens "Lichttauchgang" in Szene gesetzt.

31. Mai 2016, 08:382016-05-31 08:38:19 © SZ.de/infu/hmai/mest/mmo