bedeckt München 21°

Haidhausen:Übergriff nach Christopher-Street-Day

Diese Bilder postet Marcel Rohrlack auf seiner Facebook-Seite.

(Foto: oh)

Mit einem Krankenhausaufenthalt endet der CSD für Marcel Rohrlack. Der Grünen-Politiker ist vermutlich Opfer eines homophoben Übergriffs.

Ein mutmaßlich homophober Übergriff auf den Sprecher der Grünen Jugend hat in der schwul-lesbischen Szene am Sonntag Aufregung verursacht. Marcel Rohrlack, seit Januar Sprecher der Parteijugend, wurde nach eigener Aussage mit seinem Freund auf dem Nachhauseweg vom Christopher-Street-Day am Samstag gegen 19 Uhr am Ostbahnhof von fünf jungen Männern, alle etwa 20 Jahre alt, angepöbelt.

Beide waren als Dragqueens verkleidet, mit Perücke und Stöckelschuhen, Rohrlack in weißem, sein Freund in rotem Kleid. Die Männer hätten sie bis in die Orleansstraße verfolgt. Dort habe ein Mann ihm einen Schlag versetzt. Die Gruppe sei dann in einen nahen Park geflüchtet.

Ein Krankenwagen habe ihn ins Rechts der Isar gebracht, wo eine Platzwunde über dem linken Auge genäht wurde. Bei der Polizei liegt eine Anzeige Rohrlacks gegen Unbekannt vor, die Ermittlungen liefen, so eine Polizeisprecherin.

CSD Tanz den Regenbogen Bilder
Bilder

Christopher Street Day 2015

Tanz den Regenbogen

Zehntausend Münchner ziehen beim 36. CSD durch die Innenstadt, demonstrieren für gleiche Rechte vor dem Gesetz, Toleranz und Freiheit. Eine bunte Party für die ganze Familie.