bedeckt München 10°
vgwortpixel

Internetkriminalität:Jacqueline von Interpol

Cem Karakaya ist im Kommissariat 105 (Prävention) Experte für Cybercrime. Polizeipräsidium.

Vor 15 Jahren kam Cem Karakaya zum Kommissariat 105, leihweise sozusagen, als Experte für neue Medien und Internetkriminalität.

(Foto: Florian Peljak)

Polizeiarbeit im Klassenzimmer: Cem Karakaya ist Experte für Cybercrime und hält Vorträge an Schulen. Denn: Nicht die Technik sei das Problem, sagt er, sondern der Mensch vor dem Rechner.

Hi, ich bin Jacqueline, ich bin zwölf Jahre alt und ich mag Justin Biber." Vor dem Publikum steht ein ausgewachsener Mann Mitte 40, dunkles Haar, weißes Hemd. Nicht gerade der typische Fan des Teenie-Stars. Und Ähnlichkeit mit einem zwölfjährigen Mädchen hat der schon gar nicht. Für seine Vorstellung im Münchner Polizeipräsidium erntet er Gelächter. Im Internet hätte er als Jacqueline Monate unterwegs sein können, ohne dass jemand etwas merkt. Mit dem ersten Gag ist damit auch schon die erste Botschaft angekommen: Identitäten sind online nichts Selbstverständliches. Und was im Alltag auf den ersten Blick als Betrug erkennbar wäre, das glauben viele im Netz blauäugig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Korea
Freiheit lernen
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Charisma
"Viele Menschen wirken nicht so, wie sie eigentlich wirken wollen"
Teaser image
Familie
Windeln statt Workflows