bedeckt München 32°

Gräfelfing:Radfahrer erliegt seinen Kopfverletzungen

Der Fahrradunfall mit tödlicher Folge, der sich auf der Gräfelfinger Bahnhofstraße ereignet hat, soll keinen Aktionismus der Gemeinderäte auslösen. Diesen Appell richtete Gräfelfings Bürgermeisterin Uta Wüst (Interessengemeinschaft Gartenstadt Gräfelfing) an ihre Kollegen im Ausschuss für überörtliche Angelegenheiten. Es sei allgemein bekannt, dass der gelbmarkierte Streifen auf dem Gehweg "unglücklich" sei und einen Radweg suggeriere. Dabei handelt es sich um einen kombinierten Geh- und Radweg und Radfahrer müssen Schritttempo fahren. Verbesserungsmaßnahmen sollen im Zuge der Straßensanierung der Bahnhofstraße debattiert und dann umgesetzt werden. Wüst betonte, dass die Wegeführung nicht die Ursache für den Unfall war. In der ersten Juliwoche war ein 84 Jahre alter Radfahrer mit einem neunjährigen Buben, der ebenfalls auf dem Fahrrad fuhr, kollidiert. Der 84-Jährige ist am vergangenen Montag im Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen erlegen.