Fürstenried:Rückbau nur im Einzelfall

In Münchner Tempo-30-Zonen soll es grundsätzlich keine Radwege mehr geben. Doch gegen einen "proaktiven Rückbau" der Velospuren in solchen Bereichen hat sich jetzt der Bezirksausschuss (BA) Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln ausgesprochen. Denn die hohen Kosten solcher Baumaßnahmen seien "weder vertretbar noch vermittelbar", in Zeiten einer angespannten öffentlichen Haushaltslage schon gar nicht. Bei turnusmäßigen Straßensanierungen spricht sich der BA gegen generelle Regelungen aus; Fahrbahnen, Fußwege oder Baumgräben dürften nicht automatisch verbreitert werden. Jeder Einzelfall sei gesondert zu betrachten, "individuelle Lösungen" anzustreben. Und stets sei es "dringend geboten", den Bezirksausschuss frühzeitig in die Planung einzubeziehen, heißt es in einer von der CSU-Fraktion formulierten und einstimmig angenommenen Stellungnahme.

© SZ vom 15.07.2021 / wol
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB