Tennis:Neuer Cheftrainer

Tennis: Tadej Turk (Mitte) ist neuer Leiter der Tennisschule in Eichenau, hier auf dem Foto mit Sport-Vorständin Kathrin Wäsch und TCE-Vorsitzendem Daniel Classen.

Tadej Turk (Mitte) ist neuer Leiter der Tennisschule in Eichenau, hier auf dem Foto mit Sport-Vorständin Kathrin Wäsch und TCE-Vorsitzendem Daniel Classen.

(Foto: TC Eichenau, oh)

Tadej Turk wird Leiter der TCE-Tennisschule in Eichenau.

Von Karl-Wilhelm Götte, Eichenau

Der TC Eichenau gehört zu den mitgliederstärksten Tennisclubs im Landkreis. Fast 300 Kinder und Jugendliche spielen dort Tennis. Jetzt gibt es mit Tadej Turk einen neuen Cheftrainer und Leiter der Tennisschule im Verein. Der Findungsprozess war sehr aufwendig gewesen. 25 Bewerbungen hatte es für den Posten gegeben. "Nach vielen Interviews und mehreren Probetrainings haben wir im Vorstandsgremium Sport und Jugend am Ende eine aus unserer Sicht perfekte Lösung gefunden", schreibt der Vereinsvorsitzende Daniel Classen auf der Internetseite des TCE.

Turk beginnt seine Tätigkeit in Eichenau am 1. Mai 2024. Der 36-jährige gebürtige Slowene tritt die Nachfolge von Peter Brandersky an, "der sich aus privaten Gründen zurückzieht", so Classen. Turk ist bis dahin noch Cheftrainer bei der TC Blutenburg München, wo er auch noch in der Bayernliga selbst aktiv ist. Er versuchte sich als Tennisprofi und spielte mit 21 Jahren in der Daviscup-Mannschaft Sloweniens. Turk wechselte jedoch schon früh ins Trainerfach. Nach einem Abstecher nach Australien kam er 2012 nach Deutschland. Dort übernahm der damals 24-Jährige den Cheftrainerposten beim TV Marburg in Hessen. Acht Jahre später kam er als Cheftrainer zum TC Blutenburg München.

"Mit Tadej Turk gewinnen wir einen jungen und hoch motivierten Tennistrainer, der seine Erfahrungen in verschiedensten Bereichen des Vereins einbringen kann", zeigt sich Vereinschef Classen überzeugt. Auch Kathrin Wäsch, Sportvorständin beim TCE, freut sich auf den neuen Cheftrainer und spricht vom "frischen Wind" für die Jugendarbeit im Verein und davon, dass Turk den Tennissport besonders im Jugendbereich "auf das nächste Level" bringen kann. Er soll die Arbeit der Übungsleiter und Trainer beim TCE koordinieren, Trainings planen und Veranstaltungen sowie Turniere organisieren. "Er hat somit nicht nur die Arbeit auf dem Platz im Blick, sondern die gesamte Vereinsentwicklung", erklärt Classen. "Ich kann in einer Tennisschule meine Vorstellungen in die Tat umzusetzen und freue mich auf die Verantwortung und die Gestaltungsmöglichkeiten beim TCE", sagt der kommende Trainer, der besonders talentierte Jugendliche fördern möchte. Aber auch den erwachsenen Tennisspielern verspricht er neue Trainingsformate.

Turk kann auf die erfolgreiche Vorarbeit von Brandersky aufbauen, sind doch fast alle Jugendteams des Vereins in den höchsten Ligen Südbayerns vertreten. Brandersky ist 13 Jahre lang Cheftrainer und acht Jahre Leiter der Tennisschule beim TCE gewesen.

Zur SZ-Startseite

Germeringer Polizei warnt vor neuen Masche
:Verkäuferin wird Opfer eines Trickbetruges mit Gutscheinkarten

Angestellte eines Germeringer Geschäftes übermittelt einem Anrufer Codes von Gutscheinkarten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: