Türkenfeld:Mehr als 14 000 Euro für den Hilfsfonds

Türkenfeld: Bürgermeister Emanuel Staffler freut sich über die große Spendenbereitschaft.

Bürgermeister Emanuel Staffler freut sich über die große Spendenbereitschaft.

(Foto: Jung/Gemeinde Türkenfeld)

Bürgermeister Emanuel Staffler präsentiert Bilanz dieses Jahres.

Etwas mehr als 14 000 Euro haben Bürgerinnen und Bürger im zu Ende gehenden Jahr für den gemeindlichen Hilfsfonds "Türkenfeld hilft und gestaltet" gespendet. Wie Türkenfelds Bürgermeister Emanuel Staffler mitteilte, seien mit einem Teil des Geldes bereits Hilfsbedürftige unterstützt worden. "Ein wunderbares Zeichen des Miteinanders", findet der Bürgermeister.

Mit dem Geld wurden zum Beispiel Thermo-Transportboxen für den Essens-Lieferdienst der Nachbarschaftshilfe sowie ein Defibrillator erworben. Außerdem erhielten sozial Schwächere Zuschüsse zu den Energiekosten. Der Spendenfonds geht auf die Corona-Zeit zurück, als die Gemeinde dem Wunsch vieler Bürger folgte und Spenden annahm. Die Zuwendungen, so Staffler, seien an Bedürftige verteilt und für den "Helfer vor Ort" verwendet worden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusJahresrückblick 2023
:Entscheidungen und Erinnerungen

Der Landkreis wählt den Landtag, feiert ein Jubiläum und nimmt Abschied von Persönlichkeiten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: