bedeckt München

MVV:Ein Jahr fahren für 365 Euro

Schülerticket soll von 1. August an gelten

Schüler und Auszubildende aus dem Landkreis können von August an mit dem 365-Euro-Ticket des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) fahren. Mit der neuen Fahrkarte können sie statistisch gesehen für einen Euro pro Tag beliebig oft Bahnen und Busse im ganzen MVV-Gebiet nutzen. Das Ticket gilt auch für Beamtenanwärter sowie für junge Menschen, die ein soziales oder ökologisches Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst leisten. Es läuft über ein Jahr und ist personalisiert. Für Studierende soll das 365-Euro-Ticket jedoch nicht gelten, sie sollen weiterhin mit dem bereits vergünstigten sogenannten Semesterticket in den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

Der Fürstenfeldbrucker Kreistag der vergangenen Amtsperiode war sich einig gewesen, sich diesem Projekt anzuschließen. Eine endgültige Entscheidung konnte er allerdings nicht mehr treffen, weil die letzte Sitzung des Gremiums wegen der Corona-Krise schon nicht mehr stattfand. Landrat Thomas Karmasin (CSU) hatte, wie es die Landkreisordnung für solche Fälle unaufschiebbarer Geschäfte vorsieht, Anfang April stattdessen per dringlicher Anordnung das Einvernehmen erteilt. Dem Energie- und Umweltausschuss des nach den Kommunalwahlen neu formierten Kreistags wurde dies nun bekannt gegeben.

Welche Kosten auf den Landkreis zukommen, hängt davon ab, wie die Schüler und Auszubildenden das neue Angebot annehmen werden. Der MVV rechnet damit, dass er durch die Einführung des 365-Euro-Tickets im ersten Jahr insgesamt 30 Millionen Euro weniger einnehmen wird. Zu zwei Dritteln wird der Freistaat Bayern das Defizit tragen, das verbleibende Drittel übernehmen die Landeshauptstadt München und die umliegenden Landkreise anhand der jeweiligen Schülerzahlen. Der Landkreis Fürstenfeldbruck geht davon aus, sich im ersten Jahr mit maximal 750 000 Euro beteiligen zu müssen. Dabei werden auch jene Kosten gegengerechnet, die der Landkreis wegen der Kostenfreiheit des Schulwegs ohnehin übernehmen müsste. Neben dem 365-Euro-Jahresticket wird es im MVV-Bereich weiterhin ein Wochen- und Monatsticket für Schüler und Auszubildende geben.

© SZ vom 08.06.2020 / baz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite