bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahl 2020:Zwei Drittel Frauen

Mammendorfer Grüne stellen Gemeinderatsliste auf

"Kommunalwahl 2020 - Pack ma's an": Das Motto, mit dem der Vorstand der Ortsgruppe Nord-Westen Fürstenfeldbruck von Bündnis 90/ Die Grünen um Kandidaten warb, die in den Kommunen in den Gemeinderat gewählt werden wollen, zeigt erste Erfolge. Am Freitag sind im Gasthaus Schilling neun Bewerber und zwei Ersatzkandidaten einstimmig nominiert worden. Unter Leitung von Max Altmann wollen sie ein Wahlprogramm erarbeite. Einen Bewerber um das Bürgermeisteramt schicken die Grünen nicht ins Rennen.

20 Interessierte konnte das Sprecher-Team von Nord-Westen FFB, Stephanie Keller aus Tegernbach und Andreas Birzele aus Hörbach, begrüßen. Davon beteiligten sich acht Wahlberechtigte an der Einzelnominierung der Kandidaten. Alle Bewerber außer Max Altmann und Sonja Härtle, die dem Vorstand des Ortsverbandes Nord-Westen angehören, sind parteilos. Pia Zühlke (29), mit Kunst- und Architekturstudium, die sich insbesondere für Nachhaltigkeit beim Bauen sowie für Änderungen im Konsumverhalten einsetzen will und früher bei der Grünen Jugend aktiv war, erklärte jedoch, der Partei wieder beizutreten. Nachdem beschlossen worden war, die übliche Reihung von Frauen und Männern zu lockern, wurde Ortssprecher Altmann zum Spitzenkandidaten nominiert. Der 35-jährige Pastoralreferent möchte sich in Mammendorf insbesondere für "Solidarität im Ort" und für die Jugend stark machen sowie die Landwirtschaft bei der Ortsentwicklung einbinden.

Auf den Plätzen dahinter stellen sich vier Frauen zur Wahl. Verena Halbritter (30) ist Mitarbeiterin auf dem Donihof in Mammendorf, der solidarische Landwirtschaft mit ökologischer Ausrichtung betreibt. "Auf 3,5 Hektar bauen wir Lebensmittel an, die an etwa 50 Mitglieder als Ernteanteile abgegeben und verkauft werden", erklärte Halbritter. Eines ihrer Ziele ist die "pestizidfreie Gemeinde". Es wäre in ihrem Sinne, für Mammendorf den Klimanotstand auszurufen. Auf Platz drei kandiert Anna Altmann (35), die bei der kirchlichen Jugendstelle in Bruck arbeitet, gefolgt von Gymnasiastin Melina Oesterle, die am Freitag ihren 18. Geburtstag feierte. Auf Platz fünf wurde Sonja Härtle (43) aus Peretshofen gewählt. Die Tierärztin ist Schatzmeisterin bei Nord-Westen FFB und möchte "neue Konzepte für eine ökologische Nahversorgung entwickeln". Tim Belzner (31) aus Peretshofen, Maschinenbauer bei BMW, will hinsichtlich nachhaltiger Produktion etwas bewirken und für eine stärkere Nutzung erneuerbarer Energien eintreten. Dahinter folgen Pia Zühlke und Thomas Schiedeck (56), Buchbindermeister, der auch Rikscha fährt und diese verleiht. Ulrike Waidhauser-Huber (62), Leiterin eines viergruppigen Kindergartens in Bruck, ist es wichtig, dass auch Kinder und Enkel noch die schöne Landschaft genießen können. Um die Liste mit 16 Plätzen voll zu machen, wurde beschlossen, die ersten sieben Kandidaten doppelt zu nennen. Ersatzkandidaten sind Petra Gunkel und Detlef Hug.

Liste: Max Altmann, Verena Halbritter, Anna Altmann, Melina Oesterle, Sonja Härtle, Tim Belzner, Pia Zühlke, Thomas Schiedeck und Ulrike Waidhauser-Huber. Ersatz: Petra Gunkel, Detlef Hug.