bedeckt München

Handwerk:Freisprechung der Gesellen fällt aus

Nach Beratung der Obermeister hat die Kreishandwerkerschaft beschlossen, die für 8. September geplante Freisprechungsfeier abzusagen. "Die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus, gerade nach der Urlaubszeit, haben wir als zu risikoreich eingestuft", heißt es in der Pressemitteilung. Die Konsequenz einer Ansteckung wäre die Quarantäne vieler Teilnehmer der Freisprechungsfeier. Durch die Anwesenheit von Betriebsinhaber und Ausbilder wäre in letzter Konsequenz auch die Gefahr von Betriebsschließungen zu befürchten gewesen. Die Auszeichnung der Innungsbesten und Anton-Hoch-Preisträger will man beim Sommerempfang 2021 nachholen.

© SZ vom 30.07.2020 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema