Fürstenfeldbruck:Autofahrer verletzt Schüler und flüchtet

Fürstenfeldbruck: Zu einem Unfall mit einem verletzten Schüler wird die Brucker Polizei am Montag gerufen.

Zu einem Unfall mit einem verletzten Schüler wird die Brucker Polizei am Montag gerufen.

(Foto: Günther Reger)

Der Zwölfjährige wollte in Fürstenfeldbruck mit seinem Rad auf dem Zebrastreifen eine Straße überqueren.

Auf einem Zebrastreifen ist ein zwölfjähriger Radfahrer am Montag in der Heimstättenstraße in Fürstenfeldbruck angefahren worden. Der unbekannte Autofahrer flüchtete. Laut Polizei war der Schüler gegen 15.35 Uhr mit seinem Rad über den Zebrastreifen gefahren. Ein Auto touchierte ihn. Der Junge stürzte und zog sich Prellungen und Abschürfungen zu. Von dem flüchtigen Wagen sei nichts Näheres bekannt, so die Polizei. Deshalb werden Zeugen gesucht, die sich unter der Nummer 08141/6120 melden sollen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusArchäologie und Mystik
:"Sie hatte eine Besonderheit am Hinterhauptsloch"

Der Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt enträtselt in einem Vortrag in Gröbenzell einen 9000 Jahre alten Fund. Im SZ-Interview erläutert Harald Meller, warum die Schamanin von Bad Dürrenberg wohl halluzinierte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: