Eichenau Grüne Jugend will Wahlrecht mit 16

Die Grüne Jugend (GJ) fordert, das Wahlalter auf 16 Jahre zu senken. "Jugendliche sind im politischen Entscheidungsprozess unterrepräsentiert, obwohl dieser maßgeblich ihre Zukunft beeinflusst", sagte Stefan Krebs, der Sprecher des GJ-Kreisverbands. Gerade im Bezug auf die Klimadebatte werde dies deutlich. Der Parteinachwuchs hatte die Landtagsabgeordnete Eva Lettenbauer eingeladen, die am Donnerstag in den Eichenauer Bürgerstuben über dieses Thema sprach. Sie plädierte dafür, dass junge Leute zwischen 16 und 18 Jahren bereits bei den Kommunalwahlen im Frühjahr 2020 in Bayern wählen können. Politische Mitsprache sei ein Recht und kein Geschenk. Sie geht davon aus, dass der Wert der Demokratie bewusster werde und bleibe, wenn Menschen sich früh beteiligen könnten. Stefan Krebs erklärte, dass Bewegungen wie Fridays for Future den pauschalen Vorwurf widerlegten, die Jugend von heute sei unpolitisch. "Da ist viel Energie und Gestaltungswille vorhanden", sagte der GJ-Sprecher.