bedeckt München 17°
vgwortpixel

Corona-Krise:Tafeln nehmen Betrieb wieder auf

Vor zwei Wochen haben die Tafeln ihren Betrieb eingestellt. Nun soll es wieder weitergehen

(Foto: Voxbrunner Carmen)

Lebensmittelspenden dank jüngerer Helfer und Notfallplan

Die Tafeln im Landkreis nehmen ihren Betrieb wieder auf. An diesem Donnerstag beginnt die Brucker Tafel zur gewohnten Zeit mit der Ausgabe von Lebensmittel an ihre Kunden. Angesichts der Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie ist der Ablauf in den vier Tafelläden der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck in Puchheim, Olching, Maisach und Fürstenfeldbruck aber anders. Die nun überwiegend jüngeren ehrenamtlichen Helfer arbeiten nach einem Notfallplan. Wegen des Coronavirus sind den Tafeln in ganz Deutschland nicht nur viele Lebensmittespenden weggebrochen. Da die ehrenamtlichen Helfer überwiegend im fortgeschrittenen Alter sind und zur Risikogruppe gehören, dürfen sie aktuell nur begrenzt helfen. Die Bürgerstiftung als Trägerin der Tafeln hat nun für beide Probleme eine Lösung gefunden. "Die Tüten packen nun jüngere Leute, die sich spontan bereit erklärt haben, uns bei der Notfallversorgung ehrenamtlich zu helfen. Ich danke allen Helferinnen und Helfern von ganzem Herzen für diese großartige Unterstützung", erklärt die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Dorothee von Bary. Zudem hat die Stiftung mit dem Verein Kinderleicht einen Notfallplan erarbeitet. Demnach werden die Lebensmitteltüten für die vier Tafelläden zentral in Fürstenfeldbruck gepackt und dann vor den Tafelläden ausgegeben. Die Öffnungszeiten bleiben, abgesehen von Verschiebungen wegen Ostern, gleich. In der Kreisstadt erfolgt die Abgabe donnerstags zwischen 8.45 und zwölf Uhr. Die Tafel für Puchheim/Eichenau öffnet ebenfalls am Donnerstag in der Zeit von 14 bis 16 Uhr (im Unterschied zum Normalbetrieb dürfen nun beide Gruppen jede Woche kommen). An Dienstagen ist der Tafelladen Olching (10 bis 12 Uhr) und in Maisach (14 bis 16 Uhr) offen. In der Woche nach Ostern werden die Läden in Olching und Maisach am Donnerstag, 16.04., zu den gewohnten Zeiten versorgt. Tafelkunden und andere Personen, die das Haus nicht verlassen können, werden mit den Lebensmitteltüten beliefert. Sie müssen sich bei der Coronahilfe-Hotline der Bürgerstiftung unter Telefon 08141/3156713 oder der Mailadresse coronahilfe@buergerstiftung-lkr-ffb.de melden. Der Kontakt ist auch für Personen, die Ihre Hilfe anbieten möchten, zum Beispiel fürs Einkaufen. Da aktuell viel Ware für die Tafeln zugekauft werden muss, ist die Bürgerstiftung mehr als sonst auf Spenden angewiesen.

© SZ vom 02.04.2020 / alin

Newsblog zum Coronavirus im Landkreis Fürstenfeldbruck
:Drei Viertel der Infizierten wieder genesen

Schul- und Kitaschließungen, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Rathäuser. Das Coronavirus trifft den Landkreis schwer. Verfolgen Sie hier alle aktuellen Entwicklungen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite