bedeckt München

Arbeitsmarkt:Pandemie lässt Arbeitslosigkeit steigen

Die Corona-Pandemie wird negative Spuren auf dem Arbeitsmarkt hinterlassen. Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) rechnet vor, dass infolgedessen die Arbeitslosigkeit im Arbeitsagenturbezirk Weilheim, zu dem auch der Kreis Fürstenfeldbruck gehört, in diesem Jahr auf 12 700 Erwerbslose ansteigen wird. Das sind 3900 Erwerbslose oder 44 Prozent mehr als bisher. Die Entwicklung werde demnach auch im nächsten Jahr weitergehen und im Agenturbezirk Weilheim weitere 1500 Arbeitslose produzieren, prognostiziert die Interessenvereinigung der bayerischen Wirtschaft und zitiert dabei die Herbstprognose des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). "Wir erleben derzeit einen seit über zehn Jahren nicht mehr gesehenen Anstieg der Arbeitslosigkeit", sagt vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Bei einer noch schlechteren wirtschaftlichen Entwicklung würde die Arbeitslosigkeit im Bereich Weilheim im Jahr 2021 sogar noch deutlich stärker steigen. Der aktuelle Teil-Lockdown sei in den Zahlen noch gar nicht abgebildet, so Brossardt.

© SZ vom 20.11.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite