bedeckt München 28°

TSV Neufahrn:Tanz durch die Pandemie

Ballettabteilung hat Corona kreativ getrotzt

In der Ballettabteilung des TSV Neufahrn tanzen fast alle Schülerinnen und Schüler weiter - trotz Corona. Wie der Verein meldet, waren im vergangenen Jahr fünf junge Mädchen und eine junge Dame zur "Royal Academy of Dance"-Prüfung angemeldet, doch dann kam die Pandemie und die Prüfung wurde aus London abgesagt. Ein paar Monate vergingen, bis unter strengen Regeln weitergetanzt werden durfte. Im Oktober war es dann endlich soweit: Die Mädchen konnten endlich in Deutschland an der Prüfung teilnehmen. "Haben wir trotz Corona genügend üben können, klappt es mit der Musik?", fragten sich die jüngeren Teilnehmerinnen - und mussten dann auch noch lange auf die Ergebnisse warten. Doch das Durchhaltevermögen hat sich ausgezahlt, wie der TSV Neufahrn weiter mitteilt: Vier der Kandidatinnen haben demnach "Merit" erhalten, also eine Silbermedaille. Eine Kandidatin erreichte sogar "Distinction" und bekam eine Goldmedaille.

Auch mit Hilfe der Online-Plattform Zoom konnte das Balletttanzen während der Pandemie weitergehen. Egal ob im Schlafzimmer, in der Küche, im Wohnzimmer oder im Keller und egal ob mit Stühlen, der Couchkante, einer Matratze, einem Schrank oder einer Wand als Stangen-Ersatz, das Lernen neuer Schritte und Kombinationen funktionierte. Dennoch hätten nicht alle Kinder die Möglichkeit an Zoom-Treffen teilzunehmen, bedauert der TSV Neufahrn. Die Hoffnung, dass sich alle bald wieder im Spiegelsaal treffen können, bleibe deshalb bestehen.

© SZ vom 11.06.2021 / glim
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB