Hallbergmoos:Weiteres Biotech-Unternehmen im Gewerbepark

Hallbergmoos: Mit der Plectonic Logibody GmbH wird ein weiteres Biotech-Unternehmen in den "Skygate"-Komplex in Hallbergmoos ziehen.

Mit der Plectonic Logibody GmbH wird ein weiteres Biotech-Unternehmen in den "Skygate"-Komplex in Hallbergmoos ziehen.

(Foto: Marco Einfeldt)

Mitte des Jahres wird die Plectonic Logibody GmbH Räume und Labors im "Skygate" beziehen, mit ihren Entwicklungen will sie die Krebstherapie revolutionieren.

Von Petra Schnirch, Hallbergmoos

Ein weiteres Biotech-Unternehmen kommt nach Hallbergmoos: Die Plectonic Logibody GmbH wird Mitte des Jahres 1300 Quadratmeter im "Skygate" im Munich Airport Business Park beziehen. Die Arbeit des Unternehmens ist sehr vielversprechend: Es ist darauf spezialisiert, Nanopartikel zu entwickeln und herzustellen, die in der Krebstherapie helfen.

Einen Namen gemacht hat sich Plectonic vor allem durch einen Nanoschalter, der Immunzellen mit Tumorzellen verbindet. Auf diese Weise soll sich das körpereigene Immunsystem gegen Krebszellen richten. Der neue Behandlungsansatz gelte als bahnbrechender Durchbruch in der medizinischen Forschung, heißt es in einer Mitteilung der Rock Capital Group, des künftigen Vermieters.

Die von der Bundesregierung gegründete Agentur für Sprunginnovationen (Sprin-D) hatte Plectonic 2022 als eines von wenigen Unternehmen für sein Förderprogramm ausgewählt. Das Geld wird als Darlehen zur Verfügung gestellt. Klaus Wagenbauer, einer der Gründer von Plectonic, äußert sich dazu auf der Homepage der Agentur: "Mit dieser Technologie können wir Krebs- und Immunzellen derart in Verbindung bringen, dass das Immunsystem nur dann den Kampf aufnimmt, wenn eine Tumorzelle identifiziert wurde. So wollen wir eine geringere Aktivität im gesunden Gewebe und damit weniger Nebenwirkungen der Immuntherapien erreichen." Das Start-up Plectonic war eine Ausgründung aus der TU München. In Zusammenarbeit mit Pharmaunternehmen sollen neue Therapeutika gegen verschiedene Tumorerkrankungen entwickelt werden.

Das "Skygate" an der Zeppelinstraße wirbt mit modernen Laborflächen gezielt um Biotech-Unternehmen. Zuletzt hatte die Rock Capital Group ihr Angebot auch an Laboren mit besonderen biologischen Schutzstufen noch einmal ausgebaut. Mehr als die Hälfte der vorhandenen 40 000 Quadratmeter Mietfläche sind nach ihren Angaben mittlerweile von Unternehmen aus der Biotech-Branche belegt.

"Es ist nicht einfach, hochwertige Flächen zu finden"

Gemeinsam mit Plectonic und einem Innenausstatter arbeitet der Vermieter derzeit an einem "New-Work-Konzept" für die 1300 Quadratmeter, etwa die Hälfte soll Bürofläche sein, der Rest hochmoderne Labore, Besprechungsräume und eine Social-Area umfassen. "Aktuell ist es nicht einfach, hochwertige Flächen zu finden, die Labor, Office, Teamspirit und gute Verpflegung vereinen", zitiert die Rock Capital Group Klaus Wagenbauer. "In Hallbergmoos erwarten uns ein modernes Gebäude mit eigenem Restaurant, interessante Nachbarn, eine hervorragende infrastrukturelle Anbindung durch die Nähe zur Autobahn und zum Münchener Flughafen sowie ein dynamisches Wachstum in den nächsten Jahren im Bereich der Life Sciences."

Mit dem geplanten Neubau "Hybrid One" plant der Immobilienentwickler bereits ein weiteres Großprojekt mit modernen Laboren in Hallbergmoos. Das Gebäude wird direkt neben der Surftown liegen, die in diesem eröffnet wird.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKindermedizin
:Rezept für eine gesunde Kindheit

Désirée Ratay ist Kinderärztin im Landkreis Freising. In ihrem neuen Buch "Kindergesundheit beginnt zu Hause" regt sie zu einem Umdenken in der Kindermedizin an - und empfiehlt Familien, mehr auf Bindung und Entspannung zu setzen. Zum Wohle der Kinder.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: